4 Bilder aufhängen - Die unterschiedlichen Anordnungen

Moin aus Hamburg,

Wandbilder sind weitaus mehr als nur Dekoration – sie sind ein Spiegelbild Deiner Persönlichkeit, Deines Geschmacks und der Stimmung, die Du in Deinem Zuhause schaffen möchtest. In unserem Ratgeber konzentrieren wir uns speziell darauf, wie Du vier Bilder aufhängst – eine besondere Anordnung, die sowohl die Herausforderungen als auch die kreativen Möglichkeiten in den Mittelpunkt rückt.

4 Bilder anordnen war noch nie so einfach!

Das Aufhängen von vier Bildern mag auf den ersten Blick wie eine einfache Aufgabe erscheinen, doch es ist ein Prozess, der eine sorgfältige Planung erfordert. Du stehst vor der einzigartigen Gelegenheit, eine harmonische Zusammenstellung zu schaffen, bei der jedes Bild nicht nur für sich selbst spricht, sondern auch in einem größeren Kontext innerhalb Deiner Hängung Sinn ergibt. Die Auswahl der Bilder, ihre Anordnung und die Art und Weise ihrer Aufhängung sind entscheidend, um eine ausgewogene und ansprechende Wandgestaltung zu erzielen.

Lass uns also in dieses aufregende Abenteuer eintauchen und gemeinsam vier Bilder an deine Wand bringen, die nicht nur Blicke auf sich ziehen, sondern auch eine einzigartige Geschichte erzählen. Auf geht's!

Vier Bilder, Eine Wand: Ein Leitfaden zur kreativen Wandgestaltung

Schritt 1: Die Vorbereitung

Die Vorbereitung ist der Grundstein für eine gelungene Wandgestaltung mit vier Bildern. Bevor Du dich daran machst, Deine Kunstwerke aufzuhängen, ist es entscheidend, die richtigen Bilder auszuwählen, die nicht nur individuell ansprechend sind, sondern auch als Kollektion harmonieren. Deine Auswahl wird den Ton für die gesamte Wandgestaltung setzen und die Stimmung in deinem Raum maßgeblich beeinflussen.

Bilder auswählen

Dies ist der entscheidende erste Schritt. Wähle die vier Bilder sorgfältig aus. Denke darüber nach, welches Thema, welche Farben und welchen Stil Du in Deinem Raum möchtest. Es ist ratsam, Bilder zu wählen, die harmonieren, entweder durch ein gemeinsames Thema, eine ähnliche Farbpalette oder einen zusammenhängenden Stil. Auch durch gleiche Bilderrahmen kann man 

Wand auswählen

Betrachte deine Räume und wähle die Wand aus, an der du die Bilder aufhängen möchtest. Berücksichtige dabei die Gesamteinrichtung und den besten Betrachtungswinkel. Es könnte die Wand über dem Sofa im Wohnzimmer, im Flur oder im Schlafzimmer sein.

Werkzeuge bereitlegen

Stelle sicher, dass Du die notwendigen Werkzeuge griffbereit hast. Du benötigst einen Bleistift, um die Markierungen zu setzen, eine Wasserwaage, um sicherzustellen, dass die Bilder gerade hängen, einen Bohrer, Nägel, Schrauben oder Dübel, um die Bilder sicher zu befestigen, und evtl. einen Hammer, um die Nägel einzuschlagen.

Schritt 2: Die Anordnung der Bilder

Die Anordnung deiner vier Bilder ist von entscheidender Bedeutung, um den Gesamteindruck deiner Wandgestaltung zu gestalten. Hier betrachten wir verschiedene Anordnungsmöglichkeiten und die Vor- und Nachteile jeder Option, um dir bei der Auswahl zu helfen:

1. Horizontale Anordnung oder 4 Bilder entlang einer Linie aufhängen  

Vier Bilder in einer Linie aufhaengen

Horizontale Hängungen legen den Fokus auf die Weite des Raumes, indem sie die Bilder entlang einer imaginären Linie ausrichten, die sich horizontal über deine Wand erstreckt. Diese Art der Anordnung schafft ein Gefühl von Breite und Offenheit in deinem Raum.

Vorteile:

  • Betont die Weite des Raums und schafft ein großzügiges Raumgefühl.
  • Ideal für Räume mit niedrigen Decken, da die Betonung auf der horizontalen Dimension liegt.
  • Wenn die Abstände zwischen den Bildern gleichmäßig sind, ergibt sich eine harmonische und ästhetisch ansprechende Darstellung.
Nachteile:
  • Wenn die Abstände zwischen den Bildern nicht gleich sind, kann die Wirkung der horizontalen Anordnung verloren gehen.
  • Diese Anordnung kann den Raum niedriger wirken lassen, wenn die Bilder zu dicht beieinander platziert werden. 

2. Rechteckige Anordnung oder 4 Bilder in einem Raster aufhängenVier Bilder in Rasterform aufhaengen

Die rechteckige Hängung ist eine zeitlose Wahl, die ein Gefühl von Symmetrie und Ausgewogenheit in deinem Raum schafft. Innerhalb der rechteckigen Anordnung gibt es auch die Möglichkeit der Rasterhängung, die ein Gittermuster aus Bildern auf deiner Wand schafft.

Vorteile:

  • Symmetrisch und ausgewogen.
  • Gut für Bilder mit ähnlichen Größen und Rahmen.
  • Die Rasterhängung ist besonders geeignet, um eine Vielzahl von Bildern in einer gleichmäßigen Anordnung zu präsentieren.

Nachteile:

  • Die klassische rechteckige Anordnung kann manchmal zu starr oder konventionell wirken und ist eher für formale Räume geeignet.
  • Die Rasterhängung erfordert eine sorgfältige Planung und Maßnahmen, um sicherzustellen, dass die Bilder gleichmäßig ausgerichtet sind und der gewünschte visuelle Effekt erzielt wird.

3. Vertikale Anordnung oder 4 Bilder in einer vertikalen Reihung aufhängen

Mit einer vertikalen Anordnung (hier vereinfacht mit 2 Bildern dargestellt) betonst Du die Höhe deines Raumes, indem Du Deine Bilder in einer aufwärts gerichteten Reihung präsentierst. Dies schafft eine beeindruckende vertikale Ausstrahlung in deinem Raum.

Vorteile:
  • Betont die Höhe des Raums und erzeugt ein aufwärts gerichtetes Flair.
  • deal für Räume mit hohen Decken, da sie die vertikale Dimension des Raumes ausnutzt.
Nachteile:
  • Die vertikale Anordnung kann den Raum schmaler wirken lassen, da der Fokus auf der Höhe liegt und die Breite vernachlässigt wird.
  • Erfordert Bilder mit ähnlichen Proportionen, um die gewünschte visuelle Wirkung und Ausgewogenheit zu erreichen.

4. Diagonale Anordnung oder 4 Bilder entlang einer diagonalen Linie aufhängen

Vier Bilder aufsteigend aufhängen

Die diagonale Anordnung bringt Schwung und Bewegung in Deinen Raum, indem die Bilder in einer diagonalen Linie aufgehängt werden. Diese Hängung schafft eine moderne und dynamische Optik und ermöglicht es, die Bilder aufsteigend oder absteigend diagonal zu platzieren.

Vorteile:

  • Schafft eine einzigartige, moderne Optik mit Bewegung und Energie.
  • Ideal für Räume mit viel Aktivität und eine zeitgemäße Einrichtung.

Nachteile:

  • Die Planung und Umsetzung der diagonalen Anordnung kann anspruchsvoller sein, da die Ausrichtung der Bilder genau durchdacht werden muss.
  • Diese Anordnung ist weniger für traditionelle oder formelle Einrichtungsstile geeignet, da sie einen eher unkonventionellen Charakter hat.
5. Seitlich versetze Anordnung oder 4 Bilder im Zick-Zack-Muster aufhängen

Vier Bilder seitlich versetzt aufhängen

Eine weitere interessante Anordnungsmöglichkeit für Deine vier Bilder besteht darin, sie seitlich versetzt in einem Zick-Zack-Muster aufzuhängen. Diese kreative Anordnung verleiht Deinem Raum eine spielerische Dynamik und erzeugt eine einzigartige visuelle Wirkung.

Vorteile:
  • Schafft eine originelle und kreative Optik, die Blicke auf sich zieht.
  • Ideal, um Räume mit einer lebendigen und verspielten Atmosphäre zu gestalten.
Nachteile:
  • Erfordert sorgfältige Planung und Messungen, um sicherzustellen, dass die Kunstwerke an der richtigen Stelle hängen
  • Möglicherweise nicht für jeden Einrichtungsstil geeignet und erfordert ein gewisses Maß an Experimentierfreude.
 6. Weitere kreative Bilderwand-Anordnungen mit 4 Motiven 
Vier Bilder in einem Kreuz aufhaengen
 
Deine Bilderwand kann zu einem faszinierenden Blickfang werden, wenn Du verschiedene Anordnungen gekonnt einsetzt. Neben den klassischen Hängungen gibt es viele kreative Möglichkeiten, wie Du deine Motive und Formate präsentieren kannst. Betone die Wechselwirkung zwischen Hoch- und Querformaten für eine dynamische Kantenhängung, bringe mit einer Kreuzform-Anordnung Ausgeglichenheit in deinen Raum oder schaffe eine einladende Atmosphäre mit einer Kreisform-Anordnung. Diese Tipps sollen Dir helfen, deine Bilderwand zu einer einzigartigen und ausdrucksstarken Präsentation zu machen. Experimentiere, finde Deine eigene kreative Vision und gestalte deine Wand nach deinen Vorstellungen.

Schritt 3: Die richtige Höhe für die Gruppierung aus 4 Bildern 

Die richtige Höhe für die Anordnung Deiner vier Bilder ist wichtig, da sie einen erheblichen Einfluss auf die Wirkung der gesamten Gruppierung hat. Hier sind einige wichtige Schritte und Überlegungen, die Du bei der Festlegung der idealen Höhe beachten solltest:Bildmitte auf Augenhöhe: In den meisten Fällen ist es am besten, die Mitte deiner Bilder auf Augenhöhe anzubringen. Dies sorgt dafür, dass die Gruppierung in deinem natürlichen Sichtfeld liegt und von Besuchern bequem betrachtet werden kann. Das liegt normalerweise in dem Bereich zwischen 145 und 160 cm über dem Boden. Diese Maße berücksichtigen die meisten erwachsenen Betrachter. Berücksichtige die Gesamthöhe der Gruppierung

Da Du vier Bilder anordnest, ist es wichtig, die Gesamthöhe der Gruppierung zu bedenken. Stelle sicher, dass die Mitte dieser Gesamthöhe auf Augenhöhe liegt. Die genaue Höhe hängt von der Größe deiner Bilder und der gewünschten visuellen Wirkung ab.

Abstände zwischen den Bildern Wenn du deine Bilder mit Abständen anordnest, berücksichtige, dass der Raum zwischen den Bildern auch Teil des Gesamtbildes ist. Der vertikale Abstand zwischen den Bildern sollte konsistent sein und dazu beitragen, die Balance der Gruppierung zu wahren. Experimentiere und korrigiere bei Bedarf Es ist ratsam, die Bilder vor dem endgültigen Aufhängen vorübergehend auf dem Boden auszulegen oder Schablonen aus Pappe zu erstellen und diese mit Klebeband an der Wand zu  positionieren. Dadurch kannst Du sicherzustellen, dass du mit der Höhe und dem Abstand zufrieden bist. Spiele mit verschiedenen Hängungen, bis du diejenige gefunden hast, die am besten zu deinem Raum passt.
Richte dich nach der Umgebung

Die Höhe deiner Bilder sollte auch im Kontext deiner Raumgestaltung stehen. Achte darauf, dass die Gruppierung harmonisch in die Umgebung integriert ist und die gewünschte Atmosphäre schafft. Wenn Du 4 Bilder beispielsweise über einem Sofa, einem Esstisch oder einer Kommode aufhängst, sollte die Höhe so gewählt werden, dass die Bilder in einem visuellen Zusammenhang mit den Möbelstücken stehen und sich harmonisch in die Gesamtkomposition einfügen.

Die Perfekte Anordnung von 4 Bildern mit Flexylot Bildaufhängern

Mit dem Flexylot Basic Bildaufhänger kannst du spielend leicht die exakte Bildausrichtung erreichen – und das alles mit nur einem Bohrloch! Dank der Flexibilität des Flexylot Bildaufhängers kannst Du die Position der Bilder problemlos und schnell korrigieren. Vertikal und diagonal kannst du bis zu 2,7 cm anpassen, horizontal sogar bis zu 10 cm, um die optimale Position für deine Lieblingsbilder zu finden.

Deine 4 Bilder immer im perfekten Abstand zueinander

Der Flexylot Basic Bildaufhänger ist äußerst vielseitig und kann für nahezu alle Arten von Bildern und Rahmengestaltungen verwendet werden. Dies beinhaltet Leinwand- und Keilrahmen, Aluprofilschienen sowie Rahmen mit rückseitiger Aufliegekante  

Alles, was du benötigst, in einem Set: Mit dem Flexylot Basic Set erhältst Du alles, was Du für die Anbringung der Bildaufhängung benötigst. Dazu gehören drei Wandhalter, drei Rahmenhalter inklusive Klebeband und kleinen Schrauben, drei Dübel und drei Schrauben. Die praktische Komplettlösung macht das Aufhängen Deiner Bilder zum Kinderspiel.

Fazit: Die Kunst der 4-Bilder-Anordnung

Das Aufhängen von vier Bildern kann eine kreative Herausforderung sein, die jedoch mit der richtigen Anordnung und den passenden Techniken zu einer wahren Bereicherung für Deine Raumgestaltung werden kann. Mit einem geschickten Arrangement und der Berücksichtigung von Bilderrahmen mit Passepartouts schaffst Du eine Bildergruppe, die in jeder Hinsicht Geltung findet.

Die Wahl der Anordnung, sei es rechteckig, vertikal, horizontal, diagonal oder in anderen kreativen Mustern, verleiht deinen Bildern eine einzigartige Dynamik. Das Flexylot Basic Bildaufhängersystem ermöglicht die perfekte Präsentation und Korrektur Deiner Bilder, während du die Freiheit hast, die optimalen Positionen zu finden.

Ob du Dich für eine symmetrische oder eine spielerische Anordnung entscheidest, die Bildgestaltung ist eine Möglichkeit, deinem Raum eine persönliche Note zu verleihen und deine Lieblingsbilder in ihrer ganzen Pracht hervorzuheben. Ein durchdachtes Arrangement sorgt dafür, dass Deine Bildergruppe den Raum auf wunderbare Weise verschönert und die Blicke auf sich zieht.

Viel Spaß beim Bilder aufhängen!

Euer Dirk